CHARACTER – BLACKmedium heavy alpine hike (climbing level I) - equipment for glacier and alpine hikes necessary - the peaks are the highest points of the summer ski resort Hintertuxer Gletscher and since the late 1990s can be reached with cable cars and lifts from Hintertux. Hoher Riffler (3.228 Meter) 3 Std., schwierig Petersköpfl (2.677 Meter), 45 Minuten, schwierig Olperer (3.476 Meter), 5,5 Std., schwierig Übergänge zu anderen Hütten, Weitwanderwege Meine neue Erungenschaft vom Wörner, der Roland, hat … COURSE OF THE TRAILOlpererhütte (2,389 m) - on Berliner Höhenweg (track No. Super Höhenwegwanderung zur Olpererhütte mit der Hängebrücke als traumhaftes Fotomotiv. 526) back to Olpererhütte (2,389 m) - ascent: 850 m, HIKING TIMEapproximately 7 - 8 hours (round trip). Gamshütte (1921 m) Zum ersten Mal rückt nun auch der … WEGEKATEGORIE - SCHWARZAnspruchsvolle Hochtour - Klettern im II. Diese führt dann auf den eigentlichen SO-Grat (ENDE der SEILVERSICHERUNG!!) Friesenberghaus 2477m - Hoher Riffler 3231m - Petersköpfl 2679m - Versuch Kleiner Riffler - Friesenberghaus 2477m - Olpererhütte 2388m Tag 4: 5h30min, 800Hm, 11,5km Olpererhütte 2388m - Schlegeisspeicher 1782m - Furtschaglhaus 2293m - Furtschaglkopf 2574m - Furtschaglhaus 2293m 526) zum Friesenberghaus (2.498 m) - Aufstieg zum Hohen Riffler (3.231 m) – Abstieg zum Friesenberghaus (2.498 m) - über Berliner Höhenweg (Weg Nr. Wandertour mit Ausgangspunkt Parkplatz Schlegeis Dominikushütte, 1790 m. Die Wandertour Hoher Riffler vom Schlegeis Stausee in der Region Tirol (Zillertaler Alpen / Schlegeisstausee) in Österreich mit allen Infos wie Tourbeschreibung, Fotos, Videos sowie GPS Daten auf ALPINTOUREN.COM. Fazit: Traumhafter Aufstieg über das Friesenberghaus zum ungemein aussichtsreichen Hohen Riffler. 10 m hinauf zum Gipfelplateau geht – dort angekommen hat man einen herrlichen Blick auf die Umgebung der Olpererhütte, auf die Gletscher des Hochfeilers und des Zillertaler Hauptkamms. STRECKENVERLAUFOlpererhütte (2.389 m) – über Berliner Höhenweg (Weg Nr. WEGEKATEGORIE - ROTHüttengipfel unterhalb des Olperer-Massivs - Gipfeltour ohne ausgesetzte Stellen; leichte Kletterei (Schwierigkeitsgrad I) auf den letzten Metern zum Gipfel; Hin- und Rückweg identisch (markiert). 526) zurück zur Olpererhütte (2.389 m) – Aufstieg: 850 Hm They have since become a popular destination for day trippers. Olpererhütte (2,389 m) - on Berliner Höhenweg (track No. 526) zum Friesenberghaus (2.498 m) – Aufstieg zum Petersköpfl (2.677 m) – vom Friesenberghaus (2.498 m) über Berliner Höhenweg (Weg Nr. From the Olpererhütte, the summit of the Olperer (the third highest peak in the Zillertal Alps at 3,476 m) can be reached in about 4 hours. 526) to Friesenberghaus (2,498 m) - ascent to High Riffler (3,231 m) - descent to Friesenberghaus (2,498 m) - over Berliner Höhenweg (Route No. Der Anstieg zum Friesenberghaus erfolgt über steinige Pfade. This runs up to the Friesenberghaus - farther northwards, then more in an easterly direction to the broad saddle at the beginning of the ridge to Hoher Riffler. 502 to Unterschrammachkar (2,300 m) - Continue on the trail Wipptaler (track No. 526) to Friesenberghaus (2,498 m) - descent to Friesenberghaus (2,498 m) - over Berliner Höhenweg (Route No. Ascensioni Hoher Riffler 3228 metri (EE/F ; 3 … 526) zum Friesenberghaus (2.498 m) - Aufstieg zum Hohen Riffler (3.231 m) – Abstieg zum Friesenberghaus (2.498 m) - über Berliner Höhenweg (Weg Nr. Doch die großartige Kulisse der Zillertaler Gletscherberge und die anhaltend hübsche Kraxelei durch das Blockwerk machen die … WEGEKATEGORIE - SCHWARZMittelschwere Hochtour - Klettern im II. The trail from the Olpererhütte is still the normal and easiest one. Olpererhütte, Sektion Neumarkt i.d.Oberpfalz Hüttenwirt/in: Daum Katharina Innere Embergstraße 16 6272 Kaltenbach Hüttentelefonnummer: 0043 664 417 65 66 Schlafplätze gesamt: 72 Höhe ü. Meer: 2389 m Koordinaten: 47 02 Die Wege zur Olpererhütte, Gamshütte, unser Hüttenzustieg, Hoher Riffler und Petersköpfel sind nicht betroffen. Hoher Riffler (Tux) über gesamten SW-Grat Übergang von der Olpererhütte zum Furtschaglhaus Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt. Hoher Riffler SW-Grat (UIAA II-) Da für Samstag Nachmittag eine Kaltfront vorhergesagt wurde, brachen wir zeitig in der Früh auf. 526) zur Olpererhütte (2.389 m), GEHZEITca. BESCHREIBUNGVon der Olpererhütte über die Hängebrücke ostwärts auf dem Berliner Höhenweg bis oberhalb des Friesenbergsee – an der Gabelung folgen wir nicht dem Weg zur Friesenbergscharte sondern steigen in steilen Kehren zum Friesenbergsee und Friesenberghaus ab- weiter zuerst nördlich, dann mehr in östlicher Richtung in den breiten Sattel am Beginn des Gratanstieges zum Hohen Riffler - vom Sattel auf dem vorerst breiten, mit Geröll bedeckten Gratrücken aufwärts, dabei weicht man einer Plattenlage links über eine grasbewachsene Zone aus - über den breiten Grat bis etwa 3.000 m, wo er sich einschnürt - mit etwas Kletterei steigt man über das grobblockige Gelände höher, je nach Wegwahl direkt am Grat mit Stellen bis Schwierigkeitsgrad II, in den seitlichen Flanken leichter bis Schwierigkeitsgrad I, teilweise markiert - der Grat geht bald wieder in einen etwas mühsamen Geröllhang über, der schließlich im Südwestgrat mündet, über ihn zum nahen Gipfel - der Abstieg und Rückweg zur Olpererhütte erfolgt auf demselben Weg. Hoher Riffler (Tux) über gesamten SW-Grat Übergang von der Olpererhütte zum Furtschaglhaus Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt. 526) in direction to Friesenberghaus - Gefrorene Wandspitzen (3,286 m and 3,270 m) - Olpererhütte (2,389 m) - ascent: 880 m, HIKING TIMEapproximately 3 hours to the top. BESCHREIBUNGDie leichteste Route auf den Fußstein (Schwierigkeitsgrad I) führt von der Olpererhütte über die Südostseite – von der Hütte durch das steile, schrofendurchsetzte Riepenkar westwärts empor und über Blockhänge und einen Rücken auf das Unterschrammachkees – über den zerklüfteten Gletscher (man hält sich in dessen Mitte) in Richtung auf den Gipfel des Fußstein empor – durch eine schon von weitem sichtbare Rinne (45°) über Schnee und brüchige Schrofen empor auf den Südgrat, den man in einer Scharte zwischen Haupt- und südlichem Nebengipfel erreicht – in der Ostseite des Gipfelaufbaues empor zum höchsten Punkt – wenn die Rinne unbegehbar ist, kann man aus ihrem unteren Teil nach rechts hinaus über unschwierige Felsen zum Gipfel aufsteigen - der Abstieg und Rückweg zur Olpererhütte erfolgt auf demselben Weg. Hoher Riffler (3231 m). Olpererhütte | Pächter: Katharina & Manuel Daum, Mobil +43 664 4176566 |  info@olpererhuette.de. 5 - 6 Stunden (hin und retour). Weiters: Spannagelhaus (2.531 m) über Friesenbergscharte (Seilversicherung, teils vereist – 4 h); Tuxerjochhaus (2.316 m, 4 – 5 h); 19/06/2020 Unser neuer Flyer ist fertig Design, Entwurf, Ilustration alles aus einer Hand @wennos.com #geniusatwork #topjob #masterofarts #madeintirol Anspruchsvolle Hochtour mit Überschreitung der beiden bekannten Zillertaler Gipfel, Hoher Riffler (3.231 m) und Olperer (3.476 m). 528) zum Ameiskopf (2.466 m) – auf Moränenwall durch Oberschrammach zum Schrammacher (3.411 m) – Aufstieg: 1.200 Hm. Durch das südlich gelegene Friesenberghaus ist dieser wunderbare Aussichtsgipfel relativ einfach zu erreichen. Eisfeld auf einen fast waagrechten Schneegrat - auf dem Schneegrat bis zum Anfang der Felsen – von hier über leichtes Felsgelände links (westwärts) halten bis zum Beginn der Seilversicherung. Dadurch und durch seine geografische Dominanz gegenüber seinen Nachbargipfeln ist er ein beliebter Aussichtsberg. STRECKENVERLAUFOlpererhütte (2.389 m) – Riepenkar – Olperer (3.476 m) - zurück zur Olpererhütte – Aufstieg: 1.090 Hm. CHARACTER – BLACKmedium heavy alpine hike (climbing level II) - equipment for glacier and alpine hikes necessary - there is a risk of falling rocks beneath the Schrammacher. STRECKENVERLAUFOlpererhütte (2.389 m) – Fußstein (3.381 m) – Olpererhütte (2.389 m) – Aufsteig: 1.000 Hm. 526) back to Olpererhütte 502 zum Unterschrammachkar (2.300 m) - weiter auf dem Wipptaler Höhenweg (Weg Nr. WEGEKATEGORIE - SCHWARZMittelschwere Hochtour - Klettern im II. 528) to Ameiskopf (2,466 m) - on top of moraine through Oberschrammmach to Schrammacher (3,411 m) - ascent: 1,200 m, HIKING TIMEapproximately 6 hours to the top. [Bild: Tuxer Hoher Riffler 3231 m.] Der Weg führt dabei stets über Geröll oder kleinere Felsblöcke, ist aber einfach zu gehen und sehr gut markiert. Olpererhütte (2.389 m) – über Berliner Höhenweg (Weg Nr. 7 - 8 Stunden (hin und retour). DESCRIPTION The easiest trail to the summit of Fußstein (Level I) leads from the Olpererhütte via the southeast side - from the hut westward steep up through the Riepenkar and over boulders and the ridge to the Unterschrammachkees - over the jagged glacier (you keep in the middle ) up toward the top of Fußstein –to a visible channel (45 °) over snow and brittle craggy up on the south ridge, which is reached in a notch between the main and southern summit – over the east side of the summit to the highest point - if the channel is impassable, you can ascend from the lower part to the right beyond the rocks to the summit - the descent and return to Olpererhütte takes the same route. Die Olpererhütte der DAV-Sektion Neumarkt i. d. OPf. Hoher Riffler Mountaineering Highlight Created by komoot users Recommended by 9 out of 9 people Take Me There Share Suggest an Edit Bookmark Tips Heinzelmädchen Absolutely fantastic all-round view, worth it! BESCHREIBUNGWir folgen von der Olpererhütte aus der Neumarkter Runde - diese verläuft in südlicher Richtung von der Hütte weg und weist kaum Höhenunterschiede auf – nach dem Abstieg ins Unterschrammachkar folgen wir der Beschilderung zum Pfitscherjochhaus – auf dem Höhenweg umrunden wir den Ameiskopf – dann über Geröll rechts auf einen Moränenwall, der sich vom Hauptkamm ostwärts herabzieht und das Oberschrammachkees im Osten begrenzt – man ersteigt den flacheren Teil des Blockrückens, etwa 2.770 m – über diesen auf den oberen Teil des Oberschrammachkees – über Firn (Vorsicht Spalten) südwestwärts ansteigend gegen die Oberschrammachkarscharte im Südgrad des Schrammachers - durch die Rinne auf den Südgrad und in schöner Blockkletterei über den Grad empor – eine Wandstufe (Schwierigkeitsgrad II) muss man unterhalb des Gipfels noch überwinden – dann kurz empor zum kleinen Gipfelkreuz des Schrammacher - der Abstieg und Rückweg zur Olpererhütte erfolgt auf demselben Weg. Hoher Riffler und Übergang zur Olpererhütte Morgens um 8.00 Uhr treten wir an zum Hohen Riffler. 2.850 m betritt – über den Gletscher (einige Spalten möglich) auf den obersten Teil des Nordostgrats und über ihn zum Gipfel - der Abstieg und Rückweg zur Olpererhütte erfolgt auf demselben Weg. DESCRIPTIONFrom the hut follow the trail northwards "Olperer" - first slightly uphill and without difficulty until it forks and runs westerly in a rough block field - from the junction you reach the south ridge – after you arrive on the south ridge you turn to the south – after a short way you run again in an easy climb about 10 meters to the summit plateau - there is a magnificent view of the surroundings of Olpererhütte, the glaciers of the Hochfeiler and the Zillertaler Alps. 3.270 m) - Olpererhütte (2.389 m) – Aufstieg: 880 Hm. Der Weg von der Olpererhütte aus ist auch heute noch der Normalweg und leichteste Anstieg. 2:30 Std auf den Hohen Riffler (3231m), hochalpiner Wanderdreitausender, markierter Steig, … Die DAV-Schutzhütte, Friesenberghaus, liegt auf 2498m Seehöhe im Zillertal, am Fuße des Hohen Rifflers. Die nächstgelegene Hütte ist die Olpererhütte in 2.388 m, die in 2:15 h Gehzeit zu erreichen ist. Einen kleinen Abstecher sollte man dabei auch aufs unscheinbare Petersköpfl unternehmen, wo sich Kurioses auftut. Mit einem engagierten Pächterpaar ist damit schon die Hütte selbst einen Besuch wert, bietet aber mit Petersköpfl und vor allem dem Riffler höchst interessante Gipfelziele in unmittelbarer Umgebung. DESCRIPTION We follow from the Olpererhütte on the Neumarkter Runde - it runs in a southerly direction away from the hut - after the descent into Unterschrammachkar we follow the signs to Pfitscherjochhaus - we circle on the trail the Ameiskopf - then right over boulders on a moraine, which drops down eastwards from the main ridge and limits the Oberschrammachkees in the east - one ascends the shallower part of the moraine, about 2,770 m – from here to the top of the Oberschrammachkees - on firn (caution columns) southwest increasing to the Oberschrammachkarscharte on the south ridge of the Schrammacher - through the runway to the south ridge and with beautiful rock climbing over the ridge– from this point over a small wall (climbing level II) below the summit - then shortly to the small summit cross on the Schrammacher - the descent and return to Olpererhütte takes the same route. Aufgrund der südseitigen Lage im Riepenkar, direkt unter dem massiven Olperer (3.476 m), dem dritthöchsten Gipfel der Zillertaler Alpen , können Besucher der Hütte den ganzen Tag die Sonne genießen. Mit einem engagierten Pächterpaar ist damit schon die Hütte selbst einen Besuch wert, bietet aber mit Petersköpfl und vor allem dem Riffler höchst interessante Gipfelziele in unmittelbarer Umgebung. From the saddle on the broad, gravel-covered ridge up, it gives way to a flag on the left onto a grassy area – on the broad ridge up about 3,000 m - with little climbs up over a big stone covered area, depending on the choice of route directly on the ridge with climb (climbing level II), into the lateral flanks of mild up to climbing level I, partially marked - the ridge is quite soon into a scree slope, which finally ends in the southwest ridge, go on to the nearby peaks - the descent and return to Olpererhütte follows the same route. Charakter: Der Hohe Riffler ist ein dem Alpenhauptkamm vorgelagerter Dreitausender in den Zillertaler Alpen. BESCHREIBUNGAb der Hütte folgt man dem Weg nördlich Richtung "Olperer" – dieser verläuft zuerst leicht ansteigend und ohne Schwierigkeiten bis dieser sich gabelt und westlich in ein grobes Blockfeld verläuft – von der Gabelung erreicht man den Südgrat, der rechts zum Olperer hinauf führt - er führt zunächst über Blockwerk und den Südostgrat bis zum etwa 30° geneigten Firnfeld Schneegupf - über dieses anfangs noch flache, später aber steile Schnee- bzw. BESCHREIBUNGVon der Olpererhütte über die Hängebrücke ostwärts auf dem Berliner Höhenweg bis der Steig auf ca. Tag 2: Vom Friesenberghaus auf dem Wanderweg zur … Hoher Riffler (3231 m) Der auf der Südseite mit Plattenschutt übersäte Gipfel des Hohen Riffler ist aus dieser Perspektive wirklich keine Schönheit. WEGEKATEGORIE - SCHWARZSehr schöne und vor allem im Herbst auch einsame mittelschwere Tour über den Südsüdostgrat auf den Hohen Riffler -  der normalerweise schneefreie Anstieg weist einige leichte Kletterstellen auf, die auch im Abstieg zurückgelegt werden - allerdings gute Konzentration und Kondition erforderlich (markiert). COURSE OF THE TRAILOlpererhütte (2,389 m) - via track No. The Olpererhütte (2,388 metres) is a well known German Alpine Club mountain… STRECKENVERLAUFOlpererhütte (2.389 m) – über Berliner Höhenweg (Weg Nr. - from here in an unsecured area, partly exposed along the ridge to a rock tower, this one bypass on the right (climbing level II) - then in a few minutes to the summit - the descent runs back on the ascent route, via the southeast ridge.