Nun wird klar, dass rund 30 Märkte schließen werden. Ursprünglicher Artikel von Mitte März 2020: Der Coronavirus zwingt Deutschland in eine noch nie dagewesene Situation: Das öffentliche Leben wird herunterfahren, Homeoffice wird überall dort gemacht, wo es möglich ist und der Einzelhandel hat mit starken Einschränkungen zu tun. Von rund 300 Real-Supermärkten in Deutschland sind 13 in Brandenburg und sechs in Berlin. 40 Real-Filialen sollen geschlossen werden. Der Real-Supermarkt im Ems-Center in Papenburg wird bereits am 26. Bis Ende Januar will der Handelsriese Metro die Supermarktkette real an ein deutsch-russisches Konsortium verkaufen. Die SB-Warenhauskette Real hat nur wenige Tage nach dem Besitzerwechsel die Schließung von acht der derzeit noch 276 Filialen angekündigt. 16.07.10 03:48 Denn im wöchentlichen real Prospekt können Sie sich die attraktivsten Angebote schon vorher aussuchen. Die Bundesregierung ergreift umfassende Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus. Weitere Märkte werden bald folgen. Märkte in der Nähe. Für die betroffenen 650 Mitarbeiter will Real eine Lösung finden. Der Handelskonzern Metro steht kurz vor dem Verkauf der Supermarktkette Real. Ursprünglich war die Schließung des Geschäftes für Ende 2020 vorgesehen. Auch die Real-Märkte in Mecklenburg-Vorpommern könnten betroffen sein. 07.08.2020. Bei uns finden Sie alles für den täglichen Bedarf und vieles mehr unter einem Dach. Der Handelskonzern Metro und der Immobilienriese Redos brauchen zwar noch etwas Zeit, aber das Ende von Real ist praktisch besiegelt. Nach der angekündigten Schließung des Real-Marktes im Schlosspark-Centers ist die Bestürzung bei vielen Kunden groß. Der Real-Markt an der Carl-Fischer-Straße in Fledder wird Ende April 2020 seine Türen schließen und den Geschäftsbetrieb einstellen. Pläne für die Zeit nach Real. Erstmeldung vom 14. Noch nicht einmal als Sonderstandort ist der Real-Markt aufgeführt. Finden Sie Ihren real Markt. Der Großteil der 34.000 Real-Mitarbeiter bekommt wohl einen neuen Arbeitgeber. Real-Markt: Gerüchte um Schließung "gezielt lanciert" Standort Schwabach wird nicht aufgegeben - zumindest vorerst nicht - 10.12.2019 06:00 Uhr Noch ist das Geschäft nicht ganz in trockenen Tüchern: Der Handelskonzern Metro AG will mit dem Verkauf seiner bun Rund 650 Mitarbeiter bangen nun um ihre Jobs. Die Real-Zerschlagung schreitet weiter voran. Oberbürgermeister Jürgen Krogmann geht nun auf den Vorstand zu. Der Metro-Konzern will seine Tochter Real verkaufen. Ihr Standort konnte leider nicht ermittelt werden. Ein Großteil der Märkte soll an die beiden Mitbewerber Edeka und Kaufland gehen. Drei davon liegen in NRW. Aus für Real: Supermarkt in Freising gibt es keine Auskünfte. Eschborn: Schließung von Real-Markt – Nachfolger wird Globus. Seit Februar 2020 gehören alle Real-Märkte einem russisch-deutschen Konsortium. Herzlich Willkommen im real Markt Oberndorf in der Friedrich-List-Straße 10. [Update] Gerüchte um eine bevorstehende Schließung des Real-Supermarktes in Heessen verbreiteten sich zuletzt erneut. Etwa ein Drittel der deutschlandweit etwa 34.000 Real-Mitarbeiter müssten mit einer Kündigung rechnen, heißt es von Seiten des Gesamtbetriebsrats. D üsseldorf (dpa) - Die SB-Warenhauskette Real hat nur wenige Tage nach dem Besitzerwechsel die Schließung von acht der derzeit noch 276 Filialen angekündigt. Der Betriebsrat schlägt Alarm: Bis zu 10.000 Arbeitsplätze seien in Gefahr. Real-Märkte: 50 Filialen von Schließung bedroht - 10.000 Mitarbeiter betroffen. oder Standort verwenden . Startseite » Nachrichten » Nürtingen Nürtingen Real in Nürtingen war kurzfristig geschlossen. Denn der Metro-Konzern, dem sie gehören, will sie jetzt abstoßen. So kündigte die SB-Warenhauskette Real nur wenige Tage nach dem Besitzerwechsel die Schließung von acht der derzeit noch 276 Filialen. Die 200 Beschäftigten der Oldenburger Real-Märkte sind in Sorge, weil Besitzer Metro die Märkte verkaufen möchte. Zu Ihrer Eingabe kann leider kein Ort gefunden werden. Real, das zur Metro-Group gehört, hatte den Markt in Lobberich erst 2005 vom Mitbewerber Extra übernommen. Außerdem gibt es rund weitere 270 Märkte, über deren Schließung noch nichts öffentlich bekannt wurde. Noch bevor der Verkauf an den russischen Investor SCP vollzogen ist, stellt die Supermarktkette Real die Weichen für die Schließung von sieben Filialen. September zum letzten Mal öffnen. 98 Mitarbeiter verlieren voraussichtlich ihren Job. Der neue Eigentümer will nur wenige Märkte selbst betreiben. Allein durch die im Zuge der Neuordnung zu erwartende Schließung der 40 Geschäfte seien rund 6000 Arbeitsplätze bedroht. Inoffizielle Liste zeigt offenbar, welche Real-Märkte an Edeka und welche an Kaufland gehen sollen Solveig Gode. Nach dem Verkauf an einen russischen Investor müssen zeitnah sieben Real-Märkte schließen. Die Nachricht von möglichen Übernahmen und Marktschließungen bei Real bereitet wohl nicht nur der Belegschaft der Real-Märkte Sorge. Stadt stellt sich auf Schließung des Marktes ein – Unternehmen: Wir bauen lediglich um. Bitte nutzen Sie die Sucheingabe. 30 Märkte müssten schließen. So soll ein Großteil der Geschäfte geschlossen werden, außerdem Spielplätze und Sportanlagen. Die für Höntrop ungünstige Lage ist aus Sicht der Sozialen Liste auch durch die Ansiedlung des Kaufland-Komplexes am Gertrudiscenter in der Wattenscheider Innenstadt entstanden. Sie alle stehen vor dem Aus. PLZ oder Ort angeben Markt finden. Der Standort ist offensichtlich schlichtweg übersehen worden. „Ich kann nicht verstehen, dass die Filiale schließen muss. Mehr als 60 Mitarbeiter sind von der Schließung betroffen. Hier findet ihr eine aktualisierte Liste der Geschäfte die geöffnet oder geschlossen haben. Der Standort ist offensichtlich schlichtweg übersehen worden. Noch bevor der Verkauf an den russischen Investor SCP vollzogen ist, stellt die Supermarktkette Real die Weichen für die Schließung von sieben Filialen. Für ein extralanges Shoppingvergnügen stehen wir Ihnen montags bis samstags von 08:00 bis 22:00 Uhr zur Verfügung – ideal, um auch nach der Arbeit seine Einkäufe in Ruhe zu erledigen. Insgesamt sind rund 34.000 Arbeitsplätze bei real beschäftigt. Ihnen droht die Schließung. Die SB-Warenhauskette Real hat bekannt gegeben, dass sie acht Häuser schließen wird. Die Metro muss noch mal 237 Millionen Euro auf die Warenhauskette abschreiben und macht daher 34 Millionen Euro Verlust.