Eine erste Zeugenvernehmung erfolgt meist bei der Polizei. Alle anderen Straftaten (die nicht online und durch einen Ausländer im Ausland begannen werden) können in der Regel bei den Justizbehörden im jeweiligen Land eingereicht werden. Ihr Rechtsanwalt und auch die psychosoziale Prozessbegleitung dürfen bei Ihrer Vernehmung anwesend sein. Als Opfer einer Straftat sind Sie verpflichtet, gegebenenfalls Beweismittel aus Ihrem Besitz (Gegenstände als Spurenträger) für die Dauer des Verfahrens  herauszugeben sowie sich Ihre Fingerabdrücke (als Vergleichsabdrücke zur Identifizierung tatrelevanter Spuren) abnehmen oder sich ärztlich untersuchen zu lassen – notfalls auf Anordnung von Staatsanwaltschaft oder Gericht auch gegen Ihren Willen. Er war mit meinem Rad (seins ist kaputt) und meinen Kontokarten unterwegs. Dabei muss nicht die Behörde beim Ort der Straftat gewählt werden. Viele Opfer haben mit einem "Täter-Opfer-Ausgleich" gute Erfahrungen gemacht. Geschädigter sind Sie ein besonders wichtiger Zeuge, auf dessen Mithilfe Polizei und Staatsanwaltschaft angewiesen sind. Die Strafanzeige ist von dem Strafantrag zu unterscheiden, der eine Prozessvoraussetzung ist. Die Bearbeitungszeit von Strafanzeigen ist sehr unterschiedlich. Was passiert nach einer strafanzeige. Vielen. Bei Anzeigenaufnahme durch die Polizei erhalten Sie auf Antrag eine Anzeigenbestätigung mit dem Aktenzeichen. Damit soll allen Bürgern die Möglichkeit gegeben werden, ohne größere Hürden eine Anzeige zu erstatten. Erst wenn das Gericht Ihre Entschuldigung anerkennt und Ihnen ausdrücklich erlaubt, nicht zu erscheinen, dürfen Sie dem Termin fernbleiben. Nebenklägerin anschließen zu wollen, ist beim Gericht schriftlich einzureichen. Kann man eine Strafanzeige anonym stellen? Im Strafbefehlsverfahren ist die Festsetzung einer Freiheitsstrafe nur dann möglich, wenn die oder der Angeschuldigte einen Verteidiger hat, die Freiheitsstrafe höchstens ein Jahr beträgt und ihre Vollstreckung zur Bewährung ausgesetzt wird. Nach Verlesung der Anklage wird die bzw. Auch wenn eine Beschuldigte oder ein Beschuldigter ermittelt wurde, stellt die Staatsanwaltschaft das Verfahren gegen sie oder ihn ohne weitere Folgen ein, falls sich doch noch die Unschuld erweist oder das Ermittlungsergebnis nicht genügend Anlass zur Erhebung der Anklage bietet (Beweisnot) oder die Schuld der Täterin oder des Täters als gering angesehen wird (Geringfügigkeit). Was passiert nach einer Anzeige wegen Diebstahls? Täter gestellt werden. So können Sie sich selbst schützen, wenn Sie beispielsweise Angst vor dem Täter haben. Einstellung von Ermittlungsverfahren wegen Bagatelle. Auch nach Erhebung der öffentlichen Klage kann das Gericht mit Zustimmung der Staatsanwaltschaft und der bzw. Die oder der Angeklagte kann gegen den Strafbefehl bei dem Gericht, das ihn erlassen hat, binnen zwei Wochen Einspruch einlegen. Die Zeugenvernehmung in der Hauptverhandlung wird Ihnen förmlicher erscheinen als die polizeiliche oder staatsanwaltschaftliche Vernehmung im Ermittlungsverfahren. Allerdings ist es nicht möglich, einen Strafantrag anonym zu stellen, da einige Straftaten nur auf Antrag verfolgt werden können und nur der Geschädigte einen Strafantrag stellen kann. Fragen Sie rechtzeitig danach, die Polizei kann Ihnen bei der Kontaktaufnahme helfen! Nach dem deutschen Strafrecht ist ein Beschuldigter eine strafmündige Person, der die Begehung einer Straftat vorgeworfen und gegen die ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren eingeleitet wird.Ein Täter ist, wer die Tat, die unter Strafe steht, tatsächlich begangen hat. Grundsätzlich sollten Sie nach einer Straftat möglichst schnell die Polizei oder die Staatsanwaltschaft informieren, Sie sind aber dazu nicht verpflichtet. Was passiert nach der Anzeige? Der Strafantrag muss binnen drei Monaten ab Kenntnis von Tat und Täterin bzw. Die Staatsanwaltschaft kann das Verfahren gegen eine Beschuldigte bzw. als Zeuge belehrt: unter anderem müssen Sie Fragen, durch deren Beantwortung Sie sich oder eine Angehörige oder einen Angehörigen belasten würden, nicht beantworten (Auskunftsverweigerungsrecht). StGB) zum Ausdruck bringen, dass … Was bedeutet eine Anzeige bei der Polizei? Das geht persönlich oder schriftlich per Post oder online. Für einige Straftaten – so genannte "Antragsdelikte" wie beispielsweise Hausfriedensbruch, Beleidigung, Sachbeschädigung und einfache oder fahrlässige Körperverletzung – ist zur Strafverfolgung grundsätzlich ein schriftlicher Strafantrag des Geschädigten erforderlich. Wenn der oder dem Angeklagten die Tat nach dem Ergebnis der Hauptverhandlung nachgewiesen ist, kann sie oder er zu Freiheitsstrafe verurteilt werden. Ob eine Urlaubsreise als dringender Grund anerkannt wird, entscheidet das Gericht im Einzelfall. Das Gericht ist der Überzeugung, die bzw. dem Angeklagten ist die Tat -als Ergebnis der Hauptverhandlung- nachgewiesen. Die Behörden werden also dadurch von der Tat in Kenntnis gesetzt und können die Ermittlungen aufnehmen. Einer staatsanwaltschaftlichen Vorladung müssen Sie -wie schon erwähnt- in jedem Fall nachkommen. Nach einer Anzeige wird ein polizeiliches Ermittlungsverfahren unter Aufsicht der Staatsanwaltschaft eingeleitet. Es kommt zu polizeilichen Einvernahmen und Erhebungen und eventuell weiteren rasch zu setzenden Maßnahmen wie etwa Hausdurchsuchungen oder einem Antrag ans Gericht, den Verdächtigen/die Verdächtige in … Vollendete Straftaten müssen nicht angezeigt werden – man kann sie also auch verschweigen. Ja, man kann Strafanzeigen auch anonym einreichen. er dazu geladen wird. Sie dürfen nicht unentschuldigt fernbleiben, sonst riskieren Sie, zwangsweise vorgeführt zu werden. Die Geldstrafe fließt nicht dem Opfer zu, Zahlungen an das Opfer können z. Kann man eine Strafanzeige zurückziehen? Sie sollten sich jedoch gut überlegen, ob es nicht besser ist, direkt zu einer Polizeidienststelle zu gehen oder die Polizei zu rufen. Nein, das ist grundsätzlich nicht möglich, da mit einer Strafanzeige immer Ermittlungen eingeleitet werden, die nicht mehr aufgehalten werden können. Einige Verfahren sind bereits nach wenigen Tagen oder Wochen erledigt, andere erst nach mehreren Jahren. Sollte Ihre Frage dadurch nicht beantwortet werden, können Sie uns kontaktieren – wir werden Ihr Anliegen schnellstmöglich bearbeiten. Die erhaltenen Informationen unterscheiden sich aber von Bundesland zu Bundesland. Eine Strafanzeige können Sie bei allen Behörden einreichen, die für die Strafverfolgung zuständig sind. Eine Anzeige bei der Polizei bedeutet, dass Sie die Polizei über eine (mögliche) Straftat in Kenntnis setzen. Bei manchen Gerichten gibt es für die Wartezeit die bereits erwähnten "Zeugenzimmer". Der wirksame Strafantrag ist bei einigen dieser Delikte sogar Voraussetzung dafür, dass die Polizei überhaupt einschreiten darf. Außerdem droht Ihnen zum neuen Termin der Hauptverhandlung eine polizeiliche Vorführung. Wenn diese binnen einer gesetzten Frist erfüllt werden, etwa der angerichtete Schaden wiedergut gemacht wird, Zahlung an eine gemeinnützige Organisation oder Arbeit für einen gemeinnützigen Zweck geleistet oder an einem Verkehrsunterricht oder einem "Täter-Opfer-Ausgleich" teilgenommen wird, stellt die Staatsanwaltschaft das Verfahren endgültig ein. Bei einer Ladung durch die Polizei müssen Sie nicht hingehen, bei den anderen Behörden dagegen schon. Viele Zeugen sind unsicher, weil sie noch nie vor Gericht ausgesagt haben und dabei mit einer unbekannten Situation konfrontiert sind. Die Bewährung kann unter Auflagen oder Weisungen gewährt werden, beispielsweise den angerichteten Schaden wiedergutzumachen, Zahlung an eine gemeinnützige Organisation oder die Staatskasse zu leisten oder an einem "Täter-Opfer-Ausgleich" beziehungsweise einem Verkehrsunterricht teilzunehmen. Anschließend werden die Strafverfolgungsbehörden die Ermittlung aufnehmen. Strafverfahren beginnen oftmals damit, dass jemand bei der Polizei – oder direkt bei der Staatsanwaltschaft – eine Strafanzeige erstattet. Auch bei einer gefährlichen Körperverletzung handelt es sich um ein Vergehen. Bei einer Strafanzeige handelt es sich um die Mitteilung eines strafrechtlich relevanten Sachverhalts gegenüber den Ermittlungsbehörden. Der Strafantrag muss von der geschädigten Person innerhalb von 3 Monaten seit Kenntnis der Täter… Kann man eine Strafanzeige zurückziehen? Er hat mich einfach in unserer gemeinsamen Wohnung sitzen lassen. Bei unentschuldigtem Fernbleiben können Ihnen die Kosten für den Termin (Fahrtkosten, Anwaltshonorare, Verdienstausfall anderer Zeugen etc.) Wählen Sie Ihr Bundesland und Sie werden dann zur Online-Wache der jeweiligen Landespolizei weitergeleitet. Ob Sie über den Verlauf der Ermittlungen informiert werden, hängt in der Regel davon ab, ob Sie dies so beantragt haben. Weitere Informationen zu Ihren Rechten finden Sie unter Opferrechte. den vorsitzenden Richter. Verstehen Sie diese Belehrung bitte nicht als Misstrauen, denn sie dient Ihrem Schutz und ist gesetzlich vorgeschrieben. Sollten die Behörden noch Rückfragen haben, werden diese sich bei Ihnen melden. Wer eine Strafanzeige gegen eine andere Person bei einer Strafverfolgungsbehörde stellt, obwohl er weiß, dass diese keine Straftat begangen hat, macht sich der falschen Verdächtigung schuldig. Hier kann eventuell Ihre Rechtsschutzversicherung die Kosten übernehmen. Die Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungsverfahren vorläufig ein, wenn keine Beschuldigte bzw. Schreiben Sie dafür die Polizei und Staatsanwaltschaft an und bitten darum, den aktuellen Sachstand mitzuteilen. §§ 77 ff. Lediglich für bestimmte Berufsgruppen und für geplante Straftaten gibt es Ausnahmen. Der Anzeigenerstatter schildert den betreffenden Sachverhalt unter Nennung möglichst vieler Details. Mein Freund (bzw. Sie erhalten dann eine Eingangsbestätigung und werden über den weiteren Verlauf des Verfahrens informiert (das müssen Sie aber in der Regel beantragen). Dazu ist ein Antrag des Opfers oder seiner Erben erforderlich. Antragsdelikte sind meist leichtere Straftaten, bei welchen die Strafverfolgung erst in Gang kommt, wenn ein Strafantrag der von der Straftat unmittelbar betroffenen Person vorliegt (z.b. einen Beschuldigten unter bestimmten Auflagen oder Weisungen vorläufig einstellen. Eine Einstellung durch die Staatsanwaltschaft wegen Geringfügigkeit nach § 153 StPO ist möglich, wenn der Staatsanwalt von einer geringen Schuld ausgeht. Dieses Aktenzeichen benötigen Sie beispielsweise bei weiterem Schriftverkehr, zur Nachreichung von Schadensaufstellungen, zum Nachweis der Anzeigenerstattung gegenüber Ihrer Versicherung oder für den Kontakt mit der polizeilichen Sachbearbeiterin oder dem polizeilichen Sachbearbeiter, die bzw. Die Polizei legt das Ergebnis dann in der Regel der Staatsanwaltschaft vor, die über das weitere Vorgehen entscheidet. Die Strafverfolgungsbehörden sind verpflichtet, jeder Anzeige nachzugehen und den Fall gegebenenfalls an die eigentlich zuständig Behörde weiterzuleiten. Der Ablauf einer Online-Strafanzeige ist sehr einfach. Was passiert nach einer Vorladung bei der Polizei Polizeiliche Vorladung - das müssen Sie beachte . Was passiert nach einer Strafanzeige? Im Ermittlungsverfahren kann auch die Ermittlungsrichterin bzw. Durch das Urteil wird die bzw. der Zeuge dort nicht mehr erscheinen kann oder sich auf das Zeugnisverweigerungsrecht beruft. Wegen der Sicherung Ihrer etwaigen Ansprüche als Opfer sollten Sie sich frühzeitig von einem Rechtsbeistand oder einer Organisation der Opferhilfe beraten lassen. Nebenklägerin haben Sie aktiven Einfluss auf das Verfahren: Sie dürfen beispielsweise der Hauptverhandlung durchgehend beiwohnen, Sie oder Ihr Rechtsanwalt können Zeugen und Angeklagte befragen, Beweisanträge stellen oder Rechtsmittel einlegen. Wie zeigt man eine Straftat im Ausland an? Im Rahmen einer Strafanzeige schildert der Mitteilende der Behörde sodann, was nach seiner Erinnerung und nach seinem Verständnis vorgefallen ist und wer an dem Vorfall beteiligt war.. Nicht nur Opfer von Straftaten können Strafanzeige erstatten.Das gleiche Recht steht auch jedem anderen zu, der der Ansicht ist, Kenntnis über eine Tat erlangt zu haben. Durch Strafbefehl dürfen nur bestimmte Rechtsfolgen der Tat festgesetzt werden, darunter beispielsweise Geldstrafe, Verwarnung mit Strafvorbehalt, Fahrverbot, Einziehung, Verfall oder Entziehung der Fahrerlaubnis mit einer Sperre von höchstens zwei Jahren sowie Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr mit Bewährung. Allerdings können Sie einen Strafantrag zurückziehen, falls es sich nicht um ein Offizialdelikt handelt. Geben Sie den dringenden Grund, der Ihr Erscheinen zum Termin behindert, dem Gericht frühestmöglich – gegebenenfalls telefonisch – bekannt; die Telefonnummer und das Aktenzeichen finden Sie auf Ihrer Ladung. 1. Es kann zudem sein, dass die Ermittlungsbehörden sich für Rückfragen bei Ihnen melden, wenn weitere Informationen benötigt werden, um zum Beispiel den Täter zu finden oder die Tat besser nachvollziehen zu können. Die Ermittlungen werden dann von der Polizei eingeleitet, die den Fall in der Regel an die Staatsanwaltschaft weitergibt. 1 bis 3 ein Antra… Eine Kopie Ihrer protokollierten Zeugenaussage darf Ihnen die Polizei nicht überlassen. Die Polizei und eventuell auch weitere Behörden werden dann die Ermittlungen aufnehmen, also ein sogenanntes Ermittlungsverfahren einleiten. Während Sie mit einer Strafanzeige lediglich einen Sachverhalt melden, erklären Sie mit einem Strafantrag explizit, dass Sie eine Strafverfolgung wünschen. Sie können in Bremen die Strafanzeige online einreichen, die zuständige Staatsanwaltschaft oder Polizeidienststelle anschreiben oder bei einer der Polizeiwachen persönlich erscheinen.Die Adressen finden Sie unten. Der Tatverdächtige hat nichts zu befürchten. Eine allgemeine Pflicht zur Anzeige von Straftaten gibt es nicht. Sie sollten daher immer beantragen, dass Sie über den Ausgang des Verfahrens informiert werden. Im Ermittlungsverfahren wird zunächst d… 2 StGB (Computersabotage bei betrieblichen oder behördlichen Datenverarbeitungen) zu einem Offizialdelikt, wenn ein besonders schwerer Fall gemäß § 303b Abs. Geplante Straftaten müssen in bestimmten Fällen gemeldet werden, wenn man davon erfährt oder diese beobachtet und durch die Anzeige die Tat noch abgewendet werden kann. Aber auch der telefonische Hinweis, dass eine bestimmte Person dieses oder jenes tue, was nach Ansicht des Anrufers verboten und strafbewehrt sei, stellt eine Strafanzeige dar. er kann weiterhin Straftaten begehen. Die Voraussetzungen zur Zulassung als Nebenkläger bzw. Als Nebenkläger bzw. In diesem Fall ist Herr Müller nicht nur unbeteiligter Zeuge, sondern, da sein Eigentum betroffen ist, auch Geschädigter der Straftat. Ohne Kenntnis der Straftat können Polizei und Staatsanwaltschaft nicht tätig werden – die Tat wird nicht aufgeklärt, die Täterin oder der Täter bleibt unentdeckt und unbestraft, sie bzw. Zudem sollten Sie beachten, dass die Polizei oder Staatsanwaltschaft vielleicht noch weitere Informationen für die Ermittlung des Täters oder des Tathergangs benötigen. des Beschuldigten möglich. Als ich das mit den Karten bemerkt habe, habe ich diese natürlich sofort sperren lassen, allerdings zu spät, ALL Zur Eröffnung der Hauptverhandlung sind alle Beteiligten anwesend – Gericht, Staatsanwalt, Protokollführer, Angeklagte, gegebenenfalls Verteidiger, Geschädigte und sonstige geladene Zeugen, ggfs. Eine Strafanzeige kann von jedem Bürger erstattet werden. dem Angeklagten) und dann zur Sache befragt. und ein Ordnungsgeld von bis zu 500 Euro auferlegt werden, für das Sie bei Nichtzahlung sogar in Haft genommen werden können. Es ist üblich, die Strafanzeige bei der Polizei oder Staatsanwaltschaft an seinem Wohnort zu stellen. des Angeklagten sowie der Verlesung der Anklageschrift. Rechtsansprüche von Opfern gegen Täterinnen oder Täter, beispielsweise auf Schadensersatz, Schmerzensgeld oder Herausgabe von Sachen, haben gegenüber der "Gewinnabschöpfung" durch den Staat Vorrang. Kay Dittmann. Wird dem Einspruch stattgegeben, kommt es zur Hauptverhandlung. Ganz anders läge der Fall, wenn die Jugendlichen nicht irgendwelche Autos, sondern den Wagen des Herrn Müller beschädigen. Diese Art der Verfahrenseinstellung ist nur mit Zustimmung des Gerichts und der Beschuldigten bzw. Wenn die Staatsanwaltschaft nach dem Ermittlungsergebnis eine Hauptverhandlung nicht für erforderlich hält, beantragt sie einen Strafbefehl. Das gilt ebenfalls bei reinen Online-Straftaten (sogenannte Cyberkriminalität), da der Ort der Tat das Internet ist und somit jede Behörde zuständig ist. Zunächst führt die Vermittlerin oder der Vermittler regelmäßig mit Ihnen und mit der Täterin bzw. Freiheitsstrafen über zwei Jahre sind nicht zur Bewährung auszusetzen, die oder der Verurteilte muss die Strafe also antreten, sobald sie bzw. Strafanzeige stellen kann jede Person, nicht nur die durch die Tat Geschädigten. Eine Strafanzeige ist die Bekanntmachung einer möglicherweise erfolgten oder geplanten Straftat an eine Strafverfolgungsbehörde (Polizei, Staatsanwaltschaften oder Gerichte). Nebenkläger sind. 2 StPO). Eine der gängigsten Strafen im Strafbefehlsverfahren ist die Geldstrafe, die jedoch nicht dem Opfer zufließt. Ein Strafantrag hingegen muss vom Verletzten einer Straftat (§§ 77ff StGB) … Auch wenn Sie die Tat oder die Täterin bzw. Dazu erhalten Sie von der Polizei eine Vorladung. In diesem Fall kann er nicht nur Anzeige erstatten, er kann auch mit dem Strafantrag (vgl. Ihre Rechtsanwältin bzw. der Täter muss dann die Freiheitsstrafe nicht antreten, es sei denn, die Bewährung wird später widerrufen. Ihnen als Opfer steht beim "Täter-Opfer-Ausgleich" stets ein erfahrener neutraler Vermittler zur Seite. Wie zeigt man eine Straftat im Ausland an? Im schlimmsten Fall kommt es zu einer strafrechtlichen Verurteilung und zu einer saftigen Strafe. Der Ausgleich kann Ihnen als Opfer helfen, mit materiellen und seelischen Folgen der Tat besser fertig zu werden; der Täterin oder dem Täter kann dabei Strafmilderung oder Absehen von Strafe in Aussicht gestellt werden. Die Staatsanwaltschaft erhält den Vorgang nach Abschluss der Ermittlungen und führt ihn dort unter ihrem eigenen Aktenzeichen, das Sie bei Bedarf von der Polizei erfahren. In der Regel werden Anzeigen auch schneller bearbeitet, wenn Sie persönlich bei der Polizei erscheinen. Sie können zur Auffrischung Ihrer Erinnerung oder zur Klärung von Widersprüchen auch um Verlesung früherer Aussagen bitten. Für den Antragsteller hat eine Strafanzeige nur die Folge, dass er im Regelfall seine Personaldaten bei der Behörde angibt und möglicherweise gerichtlich geladen wird. Geschädigter bleiben Sie in jedem Fall Zeuge des Verfahrens. Die Rücknahme des Strafantrags kann z. Als Zeugin oder Zeuge sind Sie schon bei Ihren Angaben zur Person, erst recht bei der Aussage zur Sache, zur Wahrheit verpflichtet. Strafanzeige erhalten, was nun? der Ermittlungsrichter Zeugen vorladen und vernehmen. bis zum Ende der Hauptverhandlung unter Auflagen oder Weisungen vorläufig einstellen, bis die Auflagen oder Weisungen erfüllt sind. Wollen Sie zum Beispiel einen Einbruch anzeigen, dann ist es notwendig, dass die Polizei sofort mit der Spurensicherung beginnt und schnellstmöglich die Ermittlungen aufnimmt. Die Strafanzeige ist nicht an eine bestimmte Form gebunden, auch wenn bspw. Jedermann kann bei allen Polizeidienststellen, bei einer Staatsanwaltschaft oder einem Gericht mündlich oder schriftlich eine Straftat anzeigen. Wenn Sie eine Rechtsanwältin oder einen Rechtsanwalt in Anspruch nehmen, kann diese bzw. Folgen einer Strafanzeige. Die Polizei wird ggf. In einigen Fällen ist es aber sinnvoll, einen Rechtsanwalt mit dem Stellen der Anzeige zu beauftragen, wobei Kosten entstehen. Gegen den Tatverdächtigen besteht nach einer Strafanzeige grundsätzlich erst einmal nur ein Anfangsverdacht. Loading ... Ich erkläre euch in diesem Video was nach einer … Die Möglichkeiten der Staatsanwaltschaft nach Abschluss der Ermittlungen sowie die Möglichkeit der Nebenklage und die Stellung von Adhäsionsanträgen - Antwort vom qualifizierten Rechtsanwalt Strafantrag gestellt, was passiert nun? Wie lange dauert die Bearbeitung einer Strafanzeige? Die Höhe des Tagessatzes richtet sich nach den persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen der oder des Angeklagten. Bei.. Will sie oder er sich äußern, wird sie bzw. Es gibt daher kaum eine Möglichkeit, das Verfahren zu beschleunigen, außer den Behörden so viel Informationen wie möglich zur Verfügung zu stellen. das Opfer als Nebenkläger mit Rechtsbeistand und psychosozialer Prozessbegleitung sowie erforderlichenfalls Dolmetscher und Sachverständige. Inhalte auf dieser Seite dienen einem unverbindlichen Informationszweck und stellen keine Rechtsberatung dar. Nebenkläger sind, werden Sie als Zeugin bzw. Nach der Belehrung werden Sie erst zu Ihrer Person (Name, Alter, Familienstand, Beruf, Wohnort, Verwandtschaftsverhältnis zu der bzw. Man spricht dabei vom sogenannten Legalitätsprinzip. der Angeklagte kann sich zum Tatvorwurf äußern, muss es aber nicht tun. Jeder Polizeiposten nimmt eine Strafanzeige mündlich oder schriftlich entgegen. Wie ist der Ablauf beim Stellen einer Strafanzeige? Kommt es zu einer Anzeige wegen Diebstahls, leitet die Staatsanwaltschaft zunächst ein Ermittlungsverfahren ein. Fragen Sie nach einer solchen Möglichkeit. Die Anzeige kann persönlich, telefonisch, schriftlich, per Fax oder online gemacht werden. Auch der Schutz berechtigter Interessen an Geschäfts-, Betriebs- oder Steuergeheimnissen, sowie zu befürchtende Gefahren für Leben, körperliche Unversehrtheit oder Freiheit etwa der Zeugin oder des Zeugen gestatten den Ausschluss der Öffentlichkeit. Dazu gehören Gerichte, Polizei und Staatsanwaltschaften. Wird eine Anzeige wegen Diebstahl in einem besonders schweren Fall im Sinne von § 243 StGB erstattet, droht dem Täter sogar eine Freiheitsstrafe von drei Monaten bis … Wo kann man eine Strafanzeige stellen? Sie werden dann auch informiert, wenn das Verfahren eingestellt wird oder wenn ein Strafbefehl erlassen oder Anklage erhoben wird. Wie ist der Ablauf beim Stellen einer Strafanzeige? Ist es sinnvoll, eine Strafanzeige online aufzugeben? Unter gewissen Voraussetzungen reicht zum Beispiel bei der Angabe der Personalien die Angabe einer ladungsfähigen Anschrift, der Wohnort muss nicht angegeben werden. Warum Strafanzeige erstatten? Dauert Ihnen ein Verfahren zu lange, können Sie bei den Vorgesetzten oder bei den übergeordneten Behörden (zum Beispiel die jeweilige Generalstaatsanwaltschaft oder das Justizministerium) eine Beschwerde einreichen – in der Regel sind solche Beschwerden aber erfolglos und verzögern das Verfahren eher noch, da die Akten dafür versendet werden müssen. Eine Strafanzeige (in der Schweiz: Verzeigung) ist die Mitteilung eines Sachverhalts an die zuständigen Strafverfolgungsbehörden, der nach Auffassung des Mitteilenden einen Straftatbestand erfüllen könnte. Wenn der oder dem Angeklagten die Tat nach dem Ergebnis der Hauptverhandlung nicht nachzuweisen ("Im Zweifel für den Angeklagten") oder sie bzw. Sofern ein Strafantrag erforderlich ist, wie z.B. Die richterliche Vernehmung hat besonderen Wert, weil nur sie auch in der Hauptverhandlung verwendet werden darf, selbst wenn die Zeugin bzw. kein Beschuldigter ermittelt werden konnte. Strafanzeige und Strafantrag Eine Strafanzeige machst du bei der Polizeidienststelle oder Staatsanwaltschaft und erzählst erstmal, was passiert ist. Rechtsanwälte Fachanwälte Montabaur, Westerwald, Koblenz und Umgebun Whistleblowing: Die Strafanzeige gegen den Arbeitgeber Bei einer Strafanzeige handelt es sich um eine Wissenserklärung über einen Sachverhalt, der auf eine Straftat hindeutet. Es ist dafür keine bestimmte Form vorgeschrieben. Generell müssen aus einer Straftat erwachsene vermögensrechtliche Ansprüche gegen die Täterin bzw. Vor Ihrer Zeugenvernehmung werden Sie über Ihre Rechte und Pflichten als Zeugin bzw. Online-Strafanzeigen werden mit einer geringeren Priorität behandelt und dauern oft etwas länger. der Angeklagte von der vorsitzenden Richterin oder dem vorsitzenden Richter über die Rechte und Pflichten belehrt. Nebenklägerin finden Sie bei den Opferrechten, Weitere Informationen zu Ihren Rechten finden Sie unter Opferrechte, bis zum Beginn der Hauptverhandlung unter den Voraussetzungen, aufgrund derer es von Strafe absehen könnte, endgültig einstellen oder. Nach § 158 Absatz 1.. adam+adams - Rechtsanwaltsgesellschaft mb Wenngleich keine gesetzliche Pflicht besteht, dieser Vorladung zu folgen, bedenken Sie bitte: Als Geschädigte bzw. Sofern Sie nicht auch Nebenklägerin bzw. Mancher Streit eskaliert schnell – gerade wenn Sommerhitze und Alkohol im Spiel sind. Strafanzeige erstatten vs. Strafantrag stellen ᐅ Was passiert nach einer Strafanzeige? der Ihnen auch für Rückfragen zur Verfügung steht. Wenn eine Vorladung im Briefkasten liegt Die Polizei hat die Aufgabe, in Straf- und Bußgeldverfahren zu ermitteln. Polizei-Beratung verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. dm Angeklagten die Tat nach dem Ergebnis der Hauptverhandlung nachgewiesen ist, kann sie bzw. Nebenklägerin finden Sie bei den Opferrechten. Ein Strafantrag können nur die Betroffenen stellen. Im Adhäsionsverfahren kann das Gericht direkt in der Hauptverhandlung zur Strafsache über solche Ansprüche entscheiden. Wenn Sie sehr aufregt sind, an der Zulässigkeit oder der Formulierung einer Frage zweifeln oder eine Pause benötigen, wenden Sie sich unbesorgt an die vorsitzende Richterin oder den vorsitzenden Richter. Der bzw. Am besten suchen Sie dazu eine Polizeidienststelle an Ihrem Aufenthaltsort auf. Ablauf einer Strafanzeige wegen Körperverletzung nadin82 schrieb am 08.03.2008, 16:11 Uhr: Ist es normal, das nach einem Jahr noch nichts weiter passiert ist, außer einer anzeige!